Kontakt

Durch’s wiesenkind®-Fenster geschaut

Erster Siebengebirgs-Imkertag am Sonntag, 17. April 2016 11:00 bis 17:00 Uhr im Kloster Heisterbach, Königswinter

Der junge Imkerverein DER SCHWARM Königswinter e.V. veranstaltet am 17. April 2016 im Siebengebirge (Augustinussaal des Kloster Heisterbach) den ersten IMKERTAG im Siebengebirge.

-------------------------------------

Sonntag, 17. April 2016: ab 10:30 Uhr Einlass

11:00 Uhr Eröffnung des Imkertages 
11:30 Uhr ReferatProf. Dr. Jürgen Tautz: Die natürlichen Wege der Honigbiene zu ihrer Gesunderhaltung – anschließend Fragen zum Thema
13:00 Uhr in der Mittagspause: Ruth Tauchert: „Apis mellifera“ - Zeichnungen - Mischtechnik - Besichtigung des Klostergeländes mit Chorruine - Infostände im Augustinussaal - Film des Fachzentrums Bienen u. Imkerei, Mayen
14:30 Uhr Vortrag Imkermeister Johann van den Bongard: In Dadantbeuten naturnah imkern - anschließend praktische Fragen zum Thema
ca. 17:00 Uhr Resümee, Ausklang und Verabschiedung 

 

Eintritt frei -  

um formlose Anmeldung wird gebeten unter:

info(at)imkerverein-der-schwarm.de

Die Veranstaltung wird vom Landesverband Rheinland gefördert. 

Die Bedeutung der Honigbiene für den Obstbau und Streuobstwiesen

Artikel für die BNS  von Manfred Schmitz

Die Pflege und Erhaltung der teils vom Aussterben bedrohten lokalen und regionalen Obstsorten (Apfel, Birne, Pflaume, Kirsche und Pfirsich) im Rheinland ist seit fast 30 Jahren ein Anliegen der Bürgerinitiative Naturschutz Siebengebirge e.V. (BNS). Von den knapp 50 im Rheinland identifizierten, teils regional nur als „Dorfsorte“ von wenigen Menschen bekannten Obstsorten, könnten nicht wenige, ohne Nachpflanzungen kulturgeschichtlich endgültig verloren gehen. Dabei ist es gerade die Vielfalt, die –im wahrsten Sinne des Wortes- fruchtbar ist und eine Vielfalt an Insekten hervorbringt und von ihr wiederum profitiert. Gemeinsam mit rund 560 verschiedenen heimischen Wildbienenarten leisten Honigbienen dabei einen unschätzbaren Beitrag für Vielfalt in der Natur, den Erhalt der Biodiversität und den Fruchtertrag vieler Gemüse-, Obst- und Ackerkulturen ... mehr lesen

Von den Obstblüten ins Honigglas - Honigernte 2015

Da an unserem Stand "Sonnenberger Hof" inmitten der 12.000 Apfelbäume teilweise bereits zwei Honigräume gefüllt waren, hatten wir mit zwei leeren Honigräumen, der Bienenflucht und den zwei vollen Honigräumen ganz oben, für 24 Stunden recht hohe Türme.

Die vollen Honigwaben haben wir am Tag darauf mit unserer neuen 24 Waben-Radialschleuder den Honig unserer Bienen sanft aus den Waben geholt. Dank an Frank für die Programmierung. Gemeinsam mit unserer befreundeten Perlenhardt-Imkerei wurden die Dadant-Honigrähmchen manuell entdeckelt in die Schleuder gehängt und zunächst durchs Doppelsieb in die bereitstehenden 25- und 40 kg-Eimer gefüllt.

Bei einer ersten Kostprobe des 2015er wiesenkind-Honigs dieses Standortes, waren wir überrascht von der Vielfalt der Duft- und Geschmacksnoten ...

 

Wir berichten nach weiteren Verköstigungen ... :-))

01.04.2015: Unser wiesenkind wird ein Jahr ...

... Dank an all unsere Freunde ...

"Die Bienen fliegen. Sie probieren den Frühling."
~ Sylvia Plath (1932-1963), Überwintern

09. 03. 2015: Honigpräsentation auf der ITB

wiesenkind®-Honig in Berlin

Auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vom 04. bis 08. März 2015 in Berlin, wurden im Rahmen der Culture Lounge (Rheinlandpräsentation) durch „projekt2508 GmbH“ neben den exklusiven Säften der Privatkelterei Van Nahmen,

unser wiesenkind®-Honig präsentiert.

Zitat von Hans-HelmutSchild, Geschäftsführer projekt2508:

 „... der Honig als Lagen- und Jahrgangshonig ist super angekommen. Wir hatten einige Minister und Staatssekretäre als Besucher an unserem Stand ... die von dem besonderen Geschmack angetan waren und nach der Herkunft fragten.“ 

©2017 wiesenkind®   | Startseite | Datenschutz | Impressum | Kontakt